Andrena  agilissima ·  apicata ·  barbilabris ·  bicolor ·  bimaculata ·  carantonica ·  chrysosceles ·  cineraria ·  clarkella ·  coitana ·  curvungula ·  denticulata ·  dorsata ·  ferox ·  flavipes ·  florea ·  fulva ·  fulvago ·  fuscipes ·  gravida ·  haemorrhoa ·  hattorfiana ·  helvola ·  humilis ·  labiata ·  lapponica ·  lathyri ·  minutula ·  nigroaenea ·  nitida ·  nycthemera ·  ovatula ·  pilipes ·  potentillae ·  praecox ·  proxima ·  rosae ·  ruficrus ·  scotica ·  stragulata ·  subopaca ·  tarsata ·  tibialis ·  vaga ·  varians ·  ventralis ·  viridescens


Sand- bzw. Erdbienen: Andrena vaga  

Artname: Andrena vaga Panzer 1799
Volksmund: deutsch: "Weiden-Sandbiene" · englisch: "Grey-Backed Mining-Bee" · niederländisch: "Grijze zandbij"
Merkmale: 13–15 mm, schwarz mit weißer bis grauer Behaarung. W.: Gesicht braungrau behaart, Foveae 2mal so breit wie ein Fühler, dessen 3. Glied länger als 4. & 5. zusammen; Buckel (Mesonotum bzw. Scutum) grau bepelzt, Beine braunschwarz behaart; Tergite schwarz glänzend, glatt bis runzlig, mit schwach abgesetzten Endrändern, Endfranse & Scopa braunschwarz. M: ähnlich W., aber schlanker, überwiegend weiß behaart; Gesicht oben & seitlich schwarz, unten lang & weiß behaart, lange Mandibeln, Wangen hinten rund; Tibien & Tarsen bräunlich bis gelblich behaart.
Verbreitung: Europa zwischen dem 41° und 66° nördl. Breite, häufig.
Lebensraum: Flußauen, Dämme, Sand-, Kies- & Lehmgruben, Sandheiden, Lichtungen, Gärten etc. in der Nähe von Weiden.
Fortpflanzung:  selbstgegrabene Erdnester auf mehr oder weniger ebenen Flächen, kleine bis sehr große Aggregationen.
Kuckuck: die Wespenbiene Nomada lathburiana, wahrscheinlich auch Sphecodes gibbus.
Nahrung,
Nestproviant:
spezialisiert auf Weiden (Salicaceae, Salix) (oligolektisch).
Flugzeit: eine Generation im Jahr (univoltin): M.: Ende Februar–Ende April; W.: Mitte März–Mai. Überwinterung als Imago.
Sandbiene Andrena vaga
Andrena vaga  · Solingen, 03.04.2011

Die "Weiden-Sandbiene", ist nur scheinbar eine "graue Maus": Bei näherem Hinsehen erkennt man beim Weibchen einen glänzenden tiefschwarzen Chitinpanzer, zu dem die hellgraue Thorax- und Kopfbehaarung einen beeindruckendem Kontrast herstellt. Die schlankeren vaga-Männchen geben sich durch weniger helle Behaarung, einen weißen "Schnäuzer" und gelblich bis hellbraun behaarte Beine zu erkennen. Eine ähnliche weil ebenfalls graue Sandbiene, Andrena cineraria, zeigt zwischen den Tegulae (Abdeckung der Flügelbasis) einen schwarzen Buckel (Scutum), und ihre Drohnen haben schwarz behaarte Beine.
    In der Übersetzung des wissenschaftlichen Namens müßte die Andrena vaga die "umherschweifende, unbeständige" Sandbiene genannt werden, was ihre Fähigkeit anspricht, auf die Dynamik ihrer Lebensräume flexibel zu reagieren und sich schnell neue Habitate (etwa Lichtungen) zu erschließen. Man findet diese oligolektische Art im zeitigen Frühjahr häufig an Weiden, auf die sie spezialisiert ist, und in deren Nähe in oft beeindruckend großen Aggregationen. In Sandgebieten kommt sie zusammen mit einer anderen Weiden-Spezialistin vor: der "Frühlings-Seidenbiene", Colletes cunicularius.

Am Nest   ·  Nestsuche & Ruhe   ·  Paarung   ·  Streit   ·  an Weiden   & anderen Blüten 

Andrena vaga, M   Andrena vaga, W
Andrena vaga  · NSG Ohligser Heide, 04.05.2009   Andrena vaga  · Sandgrube Liethen, 04.05.2008

Andrena vaga, WM
Andrena vaga, links , rechts  · Solingen, NSG Ohligser Heide 04.05.2009

Andrena vaga, W, mit Satellitenfliege
Andrena vaga  über dem Nest, mit Satellitenfliege · Homberg, Sandgrube Liethen, 04.05.2008

Andrena vaga wird – wie andere Arten – nicht nur von einem Bienen-Kuckuck (oder mehreren) heimgesucht, sondern auch von anderen Organismen. So kann man in Nest-Kolonien der "Weiden-Sandbiene" immer wieder "Satellitenfliegen" sehen, die entweder zurückkehrenden Bienen-Weibchen im Flug folgen oder auf dem Boden zwischen den Nestern warten, um die Nesteingänge zu entdecken und im geeigneten Moment zwecks Eiablage hineinzuschlüpfen.
    Ein – aus der Sicht des menschlichen Betrachters geradezu abscheulicher – Parasitoid ist bereits einige Tage vor der eigentlichen Flugzeit dieser Sandbiene Anfang März zu entdecken: Männliche und weibliche Bienen krabbeln träge umher und erinnern in ihrem Äußeren nicht nur dem eigenen, sondern ein wenig auch dem jeweils anderen Geschlecht. An vielen der Bienen kann man ein braungelbes zeckenähnliches Objekt wahrnehmen, das zwischen dem 4. und 5. (manchmal 3. und 4.) Tergiten aus dem Abdomen herausschaut: ein Stylops-Weibchen. Die Männchen dieses Fächerflüglers fliegen frei umher und landen auf dem Hinterleib der befallenen Bienen, um die Weibchen zu begatten. Nähere Informationen gibt es in der Biologie- bzw. allgemeinen Sektion auf einer der Parasiten-Seiten.

Am & im Nest

Andrena vaga, W, grabend   Andrena vaga, W, grabend
Andrena vaga  beim Graben eines Nests   · NSG Ohligser Heide · Solingen, 05.04.2009

Andrena vaga, W, im Nesteingang   Andrena vaga, W, im Nesteingang
Andrena vaga  im Nesteingang   · NSG Ohligser Heide · Solingen, 05.04.2009

Andrena vaga, W, grabend   Andrena vaga, W, vor dem Nest
Sandbiene Andrena vaga  im Nesteingang   · NSG Ohligser Heide · Solingen, 05.04.2009

Andrena vaga, W, grabend   Andrena vaga, W, vor dem Nest
Sandbiene Andrena vaga , ein Nest grabend   vor dem Nest · NSG in Solingen, 05.04.2009

Andrena vaga, W, grabend   Andrena vaga, W, grabend
Sandbiene Andrena vaga  beim Graben des Nests   · NSG Ohligser Heide · Solingen, 06.04.2009

Andrena vaga, W, beim Einschlüpfen ...   Andrena vaga, W, im Nesteingang
Sandbiene Andrena vaga  am Nesteingang   · NSG Ohligser Heide · Solingen, 06.04.2009

Andrena vaga, M, beim Einschlüpfen   Andrena vaga, W, grabend
Andrena vaga  in einem Nesteingang · NSG Ohligser Heide · Solingen, 19.03.2011   Andrena vaga  gräbt sich ins Nest · NSG Ohligser Heide · Solingen, 27.04.2010

Andrena vaga, M, gräbt sich in ein Nest   Andrena vaga, W, in seinem Nesteingang
Andrena vaga  gräbt sich in ein Nest · NSG Ohligser Heide · Solingen, 20.03.2011   Andrena vaga  in seinem Nesteingang · NSG Ohligser Heide · Solingen, 20.03.2011

Andrena vaga, M, gräbt sich in ein Nest   Andrena vaga, W, in seinem Nesteingang
Andrena vaga  versucht, einen Nestgang zu graben · Garten in Solingen-Ohligs, 17.04.2011   Andrena vaga  in seinem Nesteingang · NSG Ohligser Heide · Solingen, 03.04.2011

Andrena vaga, M, gräbt sich in ein Nest   Andrena vaga, W, in seinem Nesteingang
Andrena vaga  gräbt sich in ein Nest · NSG Ohligser Heide · Solingen, 03.04.2011   Andrena vaga  in seinem Nesteingang · NSG Ohligser Heide · Solingen, 03.04.2011


3 x Andrena vaga, W
Andrena vaga  beim Eingraben ins Nest · Solingen, NSG Ohligser Heide 03.04.2011

Nestsuche & Ruhephasen

Andrena vaga, M, auf Nestsuche   Andrena vaga, M, auf Nestsuche
A. vaga  auf Nestsuche · Solingen, 05.04.2009   A. vaga  : Ruhephase · Solingen, 14.04.2013

Andrena vaga, W, auf Nestsuche   Andrena vaga, W, auf Nestsuche
Andrena vaga  auf Nestsuche · 27.04.2010     · Solingen, NSG Ohligser Heide, 27.04.2010

Andrena vaga, W, auf Nestsuche   Andrena vaga, W, auf Nestsuche
Andrena vaga  auf Nestsuche · 03.04.2011   Andrena vaga  · Solingen, 27.04.2010

Andrena vaga, W, auf Nestsuche   Andrena vaga, W, auf Nestsuche
Andrena vaga  auf Nestsuche · 03.04.2011   Andrena vaga  · NSG Ohligser Heide, 03.04.2011


3 x Andrena vaga, M
Andrena vaga  , kletternd auf Nestsuche · Solingen, NSG Ohligser Heide 10.03.2014

Andrena vaga, W: Sonnenbad   Andrena vaga, W: Sonnenbad
Andrena vaga  auf dem Zeigefinger · 19.03.2011   Andrena vaga  auf dem Zeigefinger · Solingen, NSG Ohligser Heide, 19.03.2011

Andrena vaga, M: Sonnenbad   Andrena vaga, W: Sonnenbad
Andrena vaga  · NSG in Solingen, 03.04.2011   Andrena vaga  · NSG Ohligser Heide, 17.03.2012

Paarungen

Andrena vaga, MW: Kopula   Andrena vaga, MW: Kopula
Sandbiene Andrena vaga : Paarungsversuch   · Solingen, NSG Ohligser Heide, 03.04.2011

Andrena vaga, MW: Kopula   Andrena vaga, MW: Kopula
Sandbiene Andrena vaga : Paarungsversuch   · Solingen, NSG Ohligser Heide 03.04.2011

Andrena vaga, MM: Irrtum   Andrena vaga, MW: Paarungsversuch
Sandbiene Andrena vaga : Paarungsirrtum   · Solingen, NSG Ohligser Heide 10.03.2014

Andrena vaga, MMW: "Flotter Dreier" 1   Andrena vaga, MMW: "Flotter Dreier" 2
Andrena vaga : "Flotter Dreier" · SG, 10.3.14   · SG, NSG Ohligser Heide 10.03.2014

Andrena vaga, MW: Paarungsversuch   Andrena vaga, MW: Paarungsversuch
Sandbiene Andrena vaga : Paarungsversuch   · Solingen, NSG Ohligser Heide 10.03.2014

Innerartlicher Streit

Andrena vaga, WW: Konfrontation   Andrena vaga, WW: innerartlicher Streit
Sandbiene Andrena vaga : Streit ums Nest   · Solingen, NSG Ohligser Heide 28.04.2013

Pollensammeln an Weiden

Andrena vaga, W, an Weide   Andrena vaga, W, von Weide abfliegend
Sandbiene Andrena vaga  an Weide und von ...   ... Weide abfliegend · Solingen-Ohligs, 28.03.2012

Andrena vaga, W, sammelt Weidenpollen   Andrena vaga, W, sammelt Weidenpollen
Eine "Weiden-Sandbiene" sammelt Weidenpollen   · Solingen, NSG Ohligser Heide, 28.03.2012

Andrena vaga, W, sammelt Weidenpollen   Andrena vaga, W, sammelt Weidenpollen
Andrena vaga  sammelt Weidenpollen   · Solingen, Ohligser Heide, 28.03.2012

Nektarsaugen an anderen Blüten

Andrena vaga, M, an Schneeheide   Andrena vaga, W, an Korbblütler
Andrena vaga  an Schneeheide · SG, 01.04.2012   · Garten in Solingen-Ohligs, 01.04.2012

Andrena vaga, W, an Ginsterblüte   Andrena vaga, W, an Korbblütler
Sandbiene Andrena vaga  an Ginsterblüte · Solingen, NSG Ohligser Heide, 01.05.2014   Andrena vaga  · Solingen-Ohligs, 01.04.2012

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Erd- bzw. Sandbienen · Andrena varians nächste Gattung