Andrena  agilissima ·  apicata ·  barbilabris ·  bicolor ·  bimaculata ·  carantonica ·  chrysosceles ·  cineraria ·  clarkella ·  coitana ·  curvungula ·  denticulata ·  dorsata ·  ferox ·  flavipes ·  florea ·  fulva ·  fulvago ·  fuscipes ·  gravida ·  haemorrhoa ·  hattorfiana ·  helvola ·  humilis ·  labiata ·  lapponica ·  lathyri ·  minutula ·  nigroaenea ·  nitida ·  nycthemera ·  ovatula ·  pilipes ·  potentillae ·  praecox ·  proxima ·  rosae ·  ruficrus ·  scotica ·  stragulata ·  subopaca ·  tarsata ·  tibialis ·  vaga ·  varians ·  ventralis ·  viridescens


Sand- bzw. Erdbienen: Andrena haemorrhoa

Artname: Andrena haemorrhoa (Fabricius 1781)
Synonyma: A. albicans auct. nec (Müller 1776)
Volksmund: deutsch: "Rotfransen-Erdbiene", fälschlich auch: "Rotschopfige Erdbiene" · englisch: "Orange-Tailed Mining-Bee", "Orange-Tipped Mining-Bee" · niederländisch: "Roodgatje"
Merkmale: Groß & auffällig, durch den orangebraunen Thorax-Pelz, den kaum behaarten schwarzen Hinterleib und die orange gefärbte Endfranse gut zu bestimmen. W: 10–12 mm; Kopf schwarz, weiß behaart, Foveae ab der Mitte verengt, Clypeus grob punktiert; Thorax dicht orangebraun behaart, seitlich und hinten (Propodeum) weiß behaart, Scutum grob runzelig punktiert & glänzend, mit langem orangem Pelz; Tergite schwarz glänzend, dicht & grob punktiert, seitlich ohne Endbinden, mit oranger Endfranse; Schenkel schwarz, Schienen und Tarsen orange, Scopae weißlich behaart. M: 8–11 mm; wie W., aber Gesicht hellbraun behaart, Clypeus dicht punktiert; Scutum grob runzelig genarbt; Tergite zerstreut punktiert, ohne seitliche Binden; Schienen der Hinterbeine & Tarsen des 2. & 1. Beinpaares rötlich; Flügeläderung und Stigma rötlich.
Verbreitung: Ganz Europa, in der Schweiz bis 1600 m.
Lebensraum: viele verschiedene Lebensräume (ubiquitär): z. B. Wiesen, Dämme, Sandheiden, Waldinnen- & außenränder, Lehmgruben, Gärten und Parks.
Fortpflanzung:  Erdnester in selbstgegrabenen Hohlräumen, meist einzeln, gelegentlich in kleineren Aggregationen.
Kuckuck: die Wespenbiene Nomada ruficornis (ehemals N. bifida).
Nahrung,
Nestproviant:
keine Spezialisierung (polylektisch), z. B. auch Obstbäume.
Flugzeit: eine Generation im Jahr (univoltin): M.: Mitte März–Ende Juni, W.: Anfang April–Mitte Juni.
Rotschopfige Erdbiene (Andrena haemorrhoa), W
Andrena haemorrhoa an Johannisbeere · Solingen, 29.04.2008

Sandbiene Andrena haemorrhoa, W   Sandbiene Andrena haemorrhoa, M
Andrena haemorrhoa  an Weide (Salix spec.) · Wuppertal-Cronenberg, 27.04.2008   Andrena haemorrhoa  im Rasen · Solingen, 2003

Andrena haemorrhoa wird in Bienenbüchern, die alle Bienenarten auch unter deutschen Namen vorstellen wollen, verschiedentlich als "Rotschopfige Erd- bzw. Sandbiene" bezeichnet – offenbar mit Bezug auf die typische orange gefärbte Franse am Hinterleibsende. Ein Schopf bezeichnet allerdings in der deutschen Sprache immer das Haupthaar bzw. bei Vögeln einen aus besonders langen Federn bestehenden Kopfschmuck. Besser bzw. korrekt ist also z. B. "Rotfransen-Erdbiene" oder "Rotfransige Sandbiene": Namen, die ein distinktives Merkmal dieser Art beschreiben und damit auch den englischen und niederländischen Namen entsprechen.

Diese hübsche Sandbiene ist ein Generalist: Sie kommt in vielen verschiedenen Lebensräumen, also auch in unseren Parks und Gärten, an Waldrändern und Feldhecken vor, und sie läßt praktisch keine Blüte aus. Sie gehört folglich wie die ähnlich aussehenden Arten Andrena gravida und A. tibialis zu den wenigen nicht gefährdeten Arten. Die Unterschiede zwischen den drei Arten lassen sich so zusammenfassen:

Brutgeschäft: Andrena haemorrhoa hat nur eine Generationen im Jahr. Im April und Mai kann man die Männchen beobachten, wie sie auf der Suche nach Weibchen kleine Bäume, Gebüsche und Blumen umschwärmen. An Nestern der "Rotschopfigen Erdbiene" und zusammen mit ihr auch an Blüten kann man mit Glück auch ihren Kuckuck beobachten: die "Wespenbiene" Nomada ruficornis. Durch ihre gelb-schwarze Zeichnung und spärliche Behaarung sowie geringe Größe ist sie leicht von ihrem Wirt zu unterscheiden, von anderen  Nomada-Arten hingegen nicht so leicht.

Andrena haemorrhoa, W, an Taraxacum (1)   Andrena haemorrhoa, W, an Taraxacum (2)
Andrena haemorrhoa  an Löwenzahn · 26.04.08   Andrena haemorrhoa  · Oberhausen, 26.04.2008

Andrena haemorrhoa, W, in Apfelblüte (1)   Andrena haemorrhoa, W, in Apfelblüte (2)
Andrena haemorrhoa  in Apfelblüte · Oberhausen   Andrena haemorrhoa  · Oberhausen, 26.4.2008

Andrena haemorrhoa, W, in Apfelblüte (3)   Andrena haemorrhoa, W, in Apfelblüte (4)
Andrena haemorrhoa  auf Apfelblüte · Oberhausen   Andrena haemorrhoa  · Oberhausen, 26.4.2008

Andrena haemorrhoa, W, in Apfelblüte (5)   Andrena haemorrhoa, W, in Apfelblüte (6)
Andrena haemorrhoa , Pollen sammelnd ·   Andrena haemorrhoa  · Oberhausen, 26.4.2008

Andrena haemorrhoa, W, an Allium (1)   Andrena haemorrhoa, W, an Allium (2)
Andrena haemorrhoa  mit schütterem Thorax-Pelz an Schnittlauch (Allium schoenoprasum)   Andrena haemorrhoa  · Solingen, 05.05.2011

Andrena haemorrhoa, W, an Genista (1)   Andrena haemorrhoa, W, an Genista (2)
Andrena haemorrhoa  an Ginster · 17.05.2012   A. haemorrhoa  · Maastricht (NL), 17.05.2012

Andrena haemorrhoa, W, an Crataegus (1)   Andrena haemorrhoa, W, an Genista (3)
Andrena haemorrhoa  an Weißdorn · Geulhem bei Maastricht (NL), 17.05.2012   Andrena haemorrhoa  an Ginster · Geulhem bei Maastricht (NL), 17.05.2012

Andrena haemorrhoa, W, an Crataegus (2)   Andrena haemorrhoa, W, an Crataegus (3)
Andrena haemorrhoa  · Maastricht (NL), 17.5.2012   A. haemorrhoa  · Maastricht (NL), 17.05.2012

Filmrand oben
Andrena haemorrhoa, W, sonnenbadend
Filmrand unten
Andrena haemorrhoa  beim Sonnenbaden · NL, Biesbosch, 19.04.2011

Andrena haemorrhoa, W, an Crataegus (2)   Andrena haemorrhoa, W, an Crataegus (3)
Unter Laub versteckter Nesteingang von A. haemorrhoa · Leichlingen, 20.04.2015   Andrena haemorrhoa  · Leichlingen, 20.04.2015

Andrena haemorrhoa, M (2)   Andrena haemorrhoa, M (1)
Andrena haemorrhoa  · Weide bei Heuslers Weiher/Dillenburg, 26.03.2017 (nix)   Andrena haemorrhoa  · Dillenburg, 15.4.2016 (nix)

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Erd- bzw. Sandbienen · Andrena hattorfiana nächste Gattung