Andrena  agilissima ·  apicata ·  barbilabris ·  bicolor ·  bimaculata ·  carantonica ·  chrysosceles ·  cineraria ·  clarkella ·  coitana ·  curvungula ·  denticulata ·  dorsata ·  ferox ·  flavipes ·  florea ·  fulva ·  fulvago ·  fuscipes ·  gravida ·  haemorrhoa ·  hattorfiana ·  helvola ·  humilis ·  labiata ·  lapponica ·  lathyri ·  minutula ·  nigroaenea ·  nitida ·  nycthemera ·  ovatula ·  pilipes ·  potentillae ·  praecox ·  proxima ·  rosae ·  ruficrus ·  scotica ·  stragulata ·  subopaca ·  tarsata ·  tibialis ·  vaga ·  varians ·  ventralis ·  viridescens


Sand- bzw. Erdbienen: Andrena lathyri

Artname: Andrena lathyri Alfken 1899
Volksmund: deutsch: "Platterbsen-Sandbiene" · englisch: "Burbage Mining-Bee" · niederländisch: "Wikkebij"
Merkmale: W.: 13–14 mm, überwiegend weißlich bis beige, auf dem schwarzen Thorax-Rücken (Mesonotum bzw. Scutum) hellbraun bepelzt; Clypeus flach, Foveae doppelt so breit wie ein Fühler, dessen 3. Glied länger als das 4. & 5. zusammen; goldfarbene bis orange Scopae an den Hinter-Tibien; Tergite des schwarzen Abdomens genarbt mit schwach abgesetzten Endrändern, 2.–4. Tergit mit weißen Endbinden, deren erste beide mittig unterbrochen, goldfarbene bis orange Endfranse, Pygidialplatte mit zwei Endspitzen (bzw. halbkreisförmig ausgeschnitten). M.: 10–12 mm, ähnlich dem W., aber: 3. Fühlerglied länger als das 4. & 5. zusammen, 4. etwas kürzer als breit, 5. etwas länger als breit; Tergite genarbt und punktiert: auf den vorderen zerstreut, auf den hinteren Tergiten dicht, 2.–5. T. mit Haarbinden, auf dem 2. T. mittig unterbrochen.
Verbreitung: Süd- & Mitteleuropa bis zum 61° n. Breite.
Lebensraum: Trockene Wiesen, Dämme, Waldränder, Brachen, auch Gärten; dort nur auf Schmetterlingsblütlern zu finden.
Fortpflanzung:  Erdnester in selbstgegrabenen Hohlräumen.
Kuckuck: die Wespenbiene Nomada villosa.
Nahrung,
Nestproviant:
spezialisiert (oligolektisch) auf Schmetterlingsblütler (Fabaceae): Vicia & Lathyrus, vor allem die Zaunwicke (Vicia sepium).
Flugzeit: eine Generation im Jahr (univoltin): Mitte April–Ende Juni.
Platterbsen-Sandbiene (Andrena lathyri), W
Andrena lathyri  an Vicia sepium · Rheindamm in Düsseldorf, 01.05.2009

Das Art-Epitheton dieser Sandbiene, also lathyri, verweist auf die Pflanzengattung "Platterbsen" = Lathyrus. Andrena lathyri ist dort zu finden, wo die Zaunwicke (Vicia sepium) in ausreichender Zahl blüht und nicht vorzeitig gemäht wird. Andere Besucher derselben Blütenpflanze sind oligolektische Solitärbienen wie die Langhornbiene Eucera nigrescens oder die Mörtelbiene Megachile ericetorum sowie die häufigen (in der Regel polylektischen) Hummeln, etwa die Ackerhummel (Bombus pascuorum).
    Interessant ist der Nektarerwerb: Andrena lathyri ist in beiden Geschlechtern ein obligatorischer "Nektarräuber" bzw. "Nektardieb": Um den Nektar etwa der Zaunwicke mit ihrem kurzen Rüssel zu erreichen, stecken sie diesen und eine ihrer Mandibeln seitlich in die Kelchröhre und schlitzen diese mit der anderen Mandibel auf. Die Platterbsen-Sandbiene tut dies auch dann, wenn andere Blüten das Nektarsammeln ohne "Nektarraub" ermöglichen würden.

Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (2)   Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (3)
Andrena lathyri  an der Zaun-Wicke (Vicia sepium)   · Rheindamm in Düsseldorf, 01.05.2009

Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (4)   Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (5)
Andrena lathyri  an der Zaun-Wicke (Vicia sepium)   · Rheindamm in Düsseldorf, 01.05.2009

Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (6)   Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (7)
Andrena lathyri  an der Zaun-Wicke (Vicia sepium)   · Rheindamm in Düsseldorf, 01.05.2009

Filmrand oben
Platterbsen-Sandbiene (Andrena lathyri), W, an Vicia sepium (8-10)
Filmrand unten
Andrena lathyri an der Zaun-Wicke (Vicia sepium) · Rheindamm in Düsseldorf, 01.05.2009

Filmrand oben
Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (11-13)
Filmrand unten
Andrena lathyri · Vergrößerung der Fotos: · Rheindamm in Düsseldorf, 01.05.2009

Habitat von Andrena lathyri (1)
Habitat der oligolektischen Sandbiene Andrena lathyri · Rheindamm in Düsseldorf, 01.05.2009
Andrena lathyri, M (2)

Andrena lathyri, M (1)   Andrena lathyri, M (2)
Andrena lathyri : kurze Verschnaufpause   · Rheindamm in Düsseldorf, 13.05.2009

Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (14)   Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (15)
Andrena lathyri  an der Zaun-Wicke (Vicia sepium)   · Rheindamm in Düsseldorf, 13.05.2009

Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (16)   Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (17)
Andrena lathyri  an der Zaun-Wicke (Vicia sepium)   · Rheindamm in Düsseldorf, 13.05.2009

Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (16)   Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (17)
Andrena lathyri  an der Zaun-Wicke   · Rheindamm in Düsseldorf, 13.05.2009

Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (16)   Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (17)
Andrena lathyri  an der Zaun-Wicke (Vicia sepium)   · Rheindamm in Düsseldorf, 13.05.2009

Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (16)   Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (17)
Andrena lathyri  an Vicia sepium   · Rheindamm in Düsseldorf, 13.05.2009

Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (18)   Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (19)
Andrena lathyri  : Nektarraub an Vicia sepium   · Solingen, Monhofer Feld, 24.05.2015

Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (20)   Andrena lathyri, W, an Vicia sepium (21)
Andrena lathyri  an der Zaunwicke (Vicia sepium)   · Solingen, Monhofer Feld, 24.05.2015

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Erd- bzw. Sandbienen · Andrena minutula nächste Gattung