Stelis:  breviuscula ·  minuta ·  ornatula ·  punctulatissima ·  signata


Düsterbienen: Stelis breviuscula

Artname: Stelis breviuscula (Nylander 1848)
Synonym: deutsch: "Gewöhnliche Düsterbiene" · niederländisch: "Gewone tubebij"
Volksmund: englisch: "Small Dark-Bee"
Merkmale: 5–6 mm, unauffällig dunkel, am ehesten an Nistplätzen der Wirte im direkten Vergleich zu identifizieren; W.: Körper schwarz, weiß behaart; Gesicht lšnglich; Tergite mit schmalen Endbinden, 6. Tergit am Ende quer eingedrückt. M.: änlich dem W., aber gedrungener; Gesicht etwas rundlicher, 7. Tergit am Ende abgerundet.
Verbreitung: Fast ganz Europa bis Finnland (63° n. Breite); ganz Deutschland, vermutlich bis ca. 800 m.
Lebensraum: Habitate des spezifischen Wirts
Fortpflanzung:  Kuckucksbiene bei Löcherbienen: Heriades truncorum und H. crenulatus (evtl. auch die Scherenbiene Chelostoma florisomne). Überwinterung als Ruhelarve im Kokon.
Nahrung: Nektar: unspezialisiert mit Bevorzugung von Korbblütlern (Asteracea)
Flugzeit: 1 Generation im Jahr (univoltin): Mai/Juni–August/September (M.) bzw. Mitte September (W.).
Düsterbiene Stelis breviuscula, W
Stelis breviuscula  · 06.08.2016 (nix)

Stelis breviuscula ähnelt ihrem Hauptwirt, Heriades truncorum, und wird deshalb und wegen ihrer Größe meist nicht erkannt. Aufgrund der Häufigkeit des Wirts ist auch diese Kuckucksbiene nicht gefährdet.

Stelis breviuscula, M   Stelis breviuscula, M
Stelis breviuscula  · 21.06.2016 (nix)   Stelis breviuscula  · Garten in Dillenburg, 26.06.2016 (nix)

Stelis breviuscula, W   Stelis breviuscula, W
Stelis breviuscula  · 06.07.2016 (nix)   Stelis breviuscula  · Garten in Dillenburg, 09.08.2016 (nix)

Stelis breviuscula, W   Stelis breviuscula, W
Stelis breviuscula  auf Senecio jacobaea · (nix)   Stelis breviuscula  · Dillenburg, 06.08.2016 (nix)

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Düsterbienen Stelis minuta nächste Gattung