Zur Leitseite  Leitseite ©  Impressum, Copyright Info: SiteMap & Handling  Site Map, Handling eMail: info@tierkunde.de  eMail

1. Struktur der Internetpräsenz "Wildbienen.de"

Diese Website ist in einen Hauptteil und einen Sonderteil mit jeweils drei Sektionen unterteilt:

Zu den Wildbienen (außer Hummeln)  Wildbienen

  • Wildbienen-Biologie & Allg.
  • Wildbienen-Arten
  • Wildbienen-Schutz
  •  

    Zu den Hummeln  Hummeln

  • Hummel-Biologie
  • Hummel-Arten
  • Hummel-Schutz
  • Seit Anfang 2008 sind dieser Website zudem zwei Einzelsektionen angeschlossen:

    Außerdem enthält diese Website vier weitere Einzelseiten:

    Leitseite die Leitseite (Homepage) (ab 2000 · 2005 · 2008 · 2011)
    Info: SiteMap & Handling diese Seite hier zum Umgang mit der Website
    eMail die Seite zur Kontaktaufnahme per eMail
    © die Copyright- und Impressum-Seite mit den Namen der Partner und Fotografen

    2. Handhabung

    Die Verweise (Hyperlinks) dieser Website werden durch folgende Bildsymbole (Icons) symbolisiert:

    Nach untenZu einer Adresse weiter unten auf dieser Seite
    Nach obenZu einer Adresse weiter oben auf dieser Seite
    Zum SeitenanfangZurück zum Anfang dieser Seite
    Zur vorherigen SeiteZur vorherigen Seite (oder einer der vorherigen Seiten) dieser Sektion
    Zur nächsten SeiteZur nächsten (oder einer weiteren) Seite dieser Sektion
    Nach außerhalb dieser SektionZu einer Seite bzw. Sektion(sseite) außerhalb dieser Sektion – in der Regel ist ein weiterer Klick nötig
    Nach außerhalb dieser WebsiteZu einer Internet-Adresse außerhalb dieser Website
    Zu einer Vergrößerung des FotosZu einer Vergrößerung des Fotos
    Foto-SeiteFoto-Seite
    Arten-Portrait(Zurück zum) Arten-Portrait
    FramesetEinbindung einer Seite in einen Frameset mit einer HyperLink-Spalte links
    PDF-Datei zum AusdruckenPDF-Datei zum Ausdrucken

    3. Bildschirm-Auflösungen

    Die Bildschirmbreiten und die -anordnungen sind so gewählt, daß schon bei der ehemals gebräuchlichen Auflösung von 800 x 600 Bildpunkten fast alle Seiten ohne waagerechtes Scrollen sichtbar sind. Der besseren Übersichtlichkeit halber empfiehlt sich jedoch mindestens die bei Röhrenmonitoren lange Zeit übliche Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten. Die durch Flachbildschirme (TFT-Monitore) verbreitete Auflösung von 1280 x 1024 oder 800 Pixeln stellte einige Jahre lang die Grenze dessen dar, was diese Website noch angemessen darstellen konnte.
        Flachbildschirme wurden jedoch bald mit weiteren Auflösungen verkauft: 1366 x 768 Pixel, 1440 x 900 Pixel, 1680 x 1050 Pixel und schließlich 1920 x 1080 oder 1200 Pixel (Full HD mit Seitenverhältnissen von 16 : 9 bzw. 10). Bei diesen Auflösungen wurde in den Sektionen das große Fenster jeweils rechts neben den HyperLink-Leisten (am linken Rand) so weit gestreckt, daß die Texte immer schlechter lesbar und die Bilder weit außen an den Rand verbannt wurden oder quasi verloren in der Bildschirmmitte standen. Seit Mitte 2011 wurden die Sektionen deshalb um ein Fenster rechts erweitert, welches erst bei einer horizontalen Auflösung von über 1280 Bildpunkten sichtbar ist.

    Arten-Sektion, Auflösung 1280 x 1024 (deutsche Namen)   Arten-Sektion, Auflösung 1920 x 1080 (wissenschaftl. Namen)
    Arten-Sektion mit der Auflösung 1280 x 1024   Arten-Sektion mit der Auflösung 1920 x 1080

    Möglicherweise empfindet mancher Besucher aber schon bei 1024 (und erst recht 1280 bis hin zu 1920) Bildpunkten in der Horizontalen die Buchstabengröße als zu klein. Es gibt vier Möglichkeiten, die Lesbarkeit zu verbessern:

    1. Kurzfristig und sehr einfach und stufenweise läßt sich die Schriftgröße im Internet Explorer durch die Tastenkombination Strg und + erhöhen: Halten Sie die Strg-Taste gedrückt, drücken Sie dann kurz auf +. (Wenn Sie zu sehr zoomen, erscheint unten ein Scroll-Balken.) Mit Strg und - verkleinern Sie die Schrift wieder stufenweise, und mit Strg und 0 (Null, nicht o bzw. O) gelangen Sie stufenlos zurück zur Standardschriftgröße. Firefox vergrößerte lange die Fenster eines Framesets nicht mit, so daß sofort ein waagerechter Scroll-Balken erschien. In Opera brauchen Sie die Strg-Taste nicht mitzudrücken; wenn Sie es doch tun, verdoppelt oder halbiert sich der Zoomfaktor.
    2. Zoomen können Sie auch mit der Maus, wenn Sie die Strg-Taste gedrückt halten und das Rollrad nach vorn bzw. hinten drehen. Manche Mäuse bringen übrigens ihre eigene Zoom-Funktion mit: Durch kurzes Drücken des Rades schalten Sie zwischen vertikalem Scrollen und Zoomen hin und her.
    3. Langfristig läßt sich der Schriftgrad im Betriebssystem einstellen, bei Windows XP einfach mit der rechten Maustaste auf dem Desktop (Eigenschaften > Darstellung > Schriftgrad): Neben Normal ist auch die Einstellung Große Schriftarten geeignet. Die Option Sehr große Schriftarten ist hingegen zu groß, sie kann zu unerwünschten Scroll-Balken und falschen Umbrüchen führen, vor allem in Tabellenzellen bzw. bei den Hyperlinks am linken Bildschirmrand.
    4. Schließlich könnte man auch die Auflösung des Monitors auf 1024 (notfalls gar vorübergehend 800) horizontale Bildpunkte herabzusetzen. Auf Flachbildschirmen verschlechtert sich dann jedoch die Darstellungsqualität, da diese nur in der "nativen" Auflösung optimal ist, mit der diese Monitore beworben werden.
    5. Falls auf einem kleinen Bildschirm mit hoher Auflösung von Anfang an z. B. die Hyperlinks der Navigationsspalte (am linken Rand) nicht komplett lesbar sind, ist eine größere Bildschirm-Auflösung von 120 dpi voreingestellt. Sie können diese in Ihrem Betriebssystem auf die normalen 96 dpi zurücksetzen (Windows XP: Desktop-Eigenschaften > Einstellungen > Erweitert).

    4. Bilder und Texte

    Auf einigen Seiten dieser privaten Website sind leere Bilderrahmen zu "bewundern", und auch die Texte sind nicht immer vollständig. Der Grund liegt nicht beim Provider oder Webhoster, sondern darin begründet, daß bislang nicht genügend Zeit zur Verfügung stand, alle Lücken zu schließen, z. B. das passende Bild zu fotografieren.
        Neben Lücken weist diese Website sicherlich auch andere Mängel auf: inhaltliche und Rechtschreibfehler, Lücken, Verwechslungen etc. Wer einen solchen Fehler bemerkt, wird gebeten, ihn mitzuteilen. Beträge in Form von Fotos, Textvorschlägen und Tips sind zudem stets willkommen.


    Zur Leitseite Leitseite eMail: info@tierkunde.de eMail Nach oben ©  H.-J. Martin & Partner, seit 1. Juli 2000