Nist-Ziegel für Solitärbienen

Nicht alle im Handel erhältlichen Lochsteine eignen sich für den Wildbienenschutz: Viele werden zu feucht, wenn sie Regen abbekommen. Am besten geeignet sind die abgebildeten Ziegeltypen; mögliche Bezugsquellen sind Baumärkte, Ziegeleien und Dachdecker. Ziegel mit großen Löchern werden für Stengel verwendet, kleinere Löcher bis 10 mm werden direkt besiedelt.
    Die Ziegel werden einfach sonnenexponiert und möglichst regengeschützt aufgestellt bzw. aufgeschichtet oder an geeigneter Stelle zu einer "Wildbienenmauer" aufgemauert. Wichtig ist, daß die Löcher nicht durchgängig sind – sie sollten eventuell mit Beton oder Dübeln verschlossen werden.
    Um noch einem Mißverständnis vorzubeugen: Nistziegel dürfen ebensowenig wie Nisthölzer und andere Nisthilfen im Herbst, Winter der Frühjahr gereinigt werden: Die Bienenbrut schlüpft ja in der Regel erst im nächsten Frühjahr oder Sommer!

  Drei Nisthilfen
Lochziegel mit hohlen Stengeln, Mini-Lehmwand, 9 "Strangfalzziegel"

1. Handelsübliche Lochziegel

Lochziegel aus der Ziegelei oder dem Baumarkt haben zur Gewichts- und Materialersparnis meist eckige (auch rautenförmige) Löcher, die allerdings nicht den Bedürfnissen unserer Wildbienen entsprechen. Eine Chance, besiedelt zu werden, haben sie dennoch, nämlich als Schutzbehälter für waagerechte hohle Stengel (Schilfhalme, Bambusröhrchen etc.). Mann sollte die Stengel unbedingt fixieren, also festklemmen oder anleimen, damit sie nicht herausfallen oder von Vögeln (vor allem Meisen) herausgezogen werden können.
    Ein auf eine Mauer oder Terrassenplatte betonierter oder gedübelter Lochziegel kann, wenn die Löcher oben sind, sogar abgeschnittene Brombeerranken und andere markhaltige Stengel aufnehmen, die man senkrecht darin festklemmt.

  Lochziegel

2. Strangfalzziegel · Ziegeldach

Zu einem kleinen Turm gestapelt ergeben Strangfalzziegel eine an die 100 Löcher zählende Nisthilfe für Mauerbienen. Die Platten müssen nicht einmal gegen Regen geschützt werden: Nur die oberste wird ja vollflächig naß. Es ist allerdings nicht einzusehen, warum man Dachziegel nicht auch zum Dachdecken benutzen soll: Das bienenfreundliche Dach auf dem Foto schützt eine Pelzbienenwand aus Rastersteinen.
    Seltsamerweise ist der Begriff 'Strangfalzziegel' nicht jedem Dachdecker und Baumarkt bekannt, obwohl der "Biber" bzw. "Biberschwanzziegel", wie er auch heißt, der nachweislich älteste Dachdeckstoff aus gebranntem Ton ist. Dieser (seitenverfalzte) Strangdachziegel hat an der Sichtseite eine gestanzte bogenförmige, runde oder gerade Kante und Hohlkammern in Längsrichtung.

  Ziegeldach

3. Nistziegel, Niststeine

Wenn Bienen in handelsüblichen Lochziegeln nisten, dann sollten sie erst recht in solche Ziegel einziehen, deren Lochweiten ihren Bedürfnissen optimal entsprechen. Das dachte sich zu Recht ein Wildbienenfreund, der seit vielen Jahren erfolgreich Nistziegel im Käufliche Nistziegel Versandhandel anbietet. Während handelsübliche Nistziegel nicht mehr als ca. 90 unterschiedlich dicke Schilfhalme aufnehmen, bieten die Ziegel-Hotels genau doppelt so viele Nistgänge, nämlich 180!

Niststeine werden auch aus Käufliche Niststeine aus Holzbeton Holzbeton gefertigt. In diesem Material ist es jedoch schwieriger, glatte Löcher zu bewerkstelligen.

  Neuer Nistziegel auf Siebdruckplatte   Nistziegel

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Framset anzuzeigen.

Zur Leitseite   Nach oben   Nisthölzer