Berghummel – Bombus mesomelas

Bombus mesomelas, A   Bombus mesomelas, A
Bombus mesomelas W · Heiligenblut, Glocknerstraße Kehre 4 (1650 m), 12.7.2009 (str)   Bombus mesomelas W · Heiligenblut, Glocknerstraße Kehre 4 (1650 m), 12.7.2009 (str)

Die Berghummel ist, wie der Name sagt, eine Hochgebirgsart. In Deutschland ist sie kaum noch anzutreffen und vielleicht schon ausgestorben.

Bezeichnung: Bombus mesomelas Gerstäcker, 1869;
mit Untergattung: Bombus (Thoracobombus) mesomelas Gerstäcker, 1869
Synonyma: Megabombus mesomelas (Gerstaecker 1869); Bombus elegans auct. nec.? Seidl, 1837
Deutsch: "Berghummel"
Merkmale: Länge: W: 20–24 mm, A.: 13–15 mm, M.: 14–17 mm
Flügelspannweite: W.: 28–33 mm, A.: 16–20 mm, M.: 20–30 mm
Rüssel: lang: W.: 15–18 mm, A.: 12–14 mm, M.: 11–13 mm
Kopf: lang.
Volkgröße: ca. 50–120 Tiere
Färbung: überwiegend gelblich (gelblicholivgrau)
  • Der schwarze elliptische Mittelteil des Thorax ist vorn (hinter dem schwarzen Kopf) und hinten jeweils von einem breiten gelblichen Band eingerahmt;
  • die Tergiten 1 und 3–6 sind an ihrer Basis leicht rötlich, ansonsten gelblich gefärbt;
  • der 2. Tergit ist komplett rostgelb gefärbt.
Verbreitung: Europa in den Pyrenäen, höheren Apeninnen, den inneren und südlichen Alpen (Schweiz: bis 1500 NN), Karpaten, vereinzelt in Mittelgebirgen
Lebensräume: Sonnige Berghänge
Fortpflanzung: Überwiegend unterirdisch in Mäusenestern, aber auch in der Krautschicht: Nestbezieher, auch Nestbauer; Pollenstorer
Kuckuck: ? (Psithyrus ?)
Nahrung: Viele Pflanzenfamilien (polylektisch)
Flugzeit: Eine Generation im Jahr (univoltin): überwinterte W.: ca. Ende Mai; Jung-W. & M. ab Ende August–Ende Oktober
Rote Liste: Kategorie 0: in Deutschland ausgestorben oder verschollen

Bombus mesomelas, A
Bombus mesomelas · Schweizer Nationalpark, Ofenpassstrasse, Umg. Hotel "Il Fuorn" (1800 m NN), Ende Juli 2003; rechts vermutlich Zugaena (deu)

Bombus mesomelas, W   Bombus mesomelas, W
Bombus mesomelas , südöstliche Form ·   B. mesomelas  · Montenegro, Prokletje Gebirge, Alm Zastan (1600–1700 m NN), 13.06.2011 (neu)

  B. lapponicus/monticola