Trughummel – Bombus mendax

Bombus mendax, A   Bombus mendax, M
Bombus mendax N+P an Trifolium pratense · Salzburg, Fuscher Tal, Obernaßfeld (2250 m NN), August 2001   Bombus mendax M Sw · Krimmler Achental, Warnsdorfer Hütte (2200 m NN), Aug. 2003 (neu)

Die in den Alpen verbreitete Trughummel verdankt ihren trügerischen deutschen Namen ihren Farbvarianten: Die mehr schwarzen Hummeln gleichen der Steinhummel (Bombus lapidarius), die helleren hingegen der Höhenhummel (Bombus sichelii alticola).

Bezeichnung: Bombus mendax Gerstäcker, 1869;
mit Untergattung: Bombus (Mendacibombus) mendax Gerstäcker, 1869
Synonyma: Bombias mendax (Gerstaecker 1869)
Deutsch: "Trughummel"
Merkmale: Länge: W: 18–20 mm, A.: 14–17 mm, M.: 15–18 mm
Flügelspannweite: W.: 28–32 mm, A.: 22–26 mm, M.: 29–32 mm
Rüssel: lang: W.: 13–16 mm, A.: ?–? mm, M.: ?–? mm
Kopf: lang.
Volkgröße: ca. 80–150 Tiere
Färbung:
  • Schwarze Hummel mit orangerotem Hinterleibsende, das am hinteren Rand des 3. Tergiten beginnt – nicht erst mit dem 4. Tergiten wie bei der Steinhummel;
  • im Gesicht sind einige helle Haare, der Kopf hat oft einen gräulichen Kragen;
  • der 1. Tergit ist an den Seiten gelb gefärbt;
  • das 2. Glied der Geißel (Flagellum) ist fast so lang wie die folgenden drei zusammen;
  • der Pelz ist auffallend struppig.
Verbreitung: Europa in den Pyrenäen und Alpen
Lebensräume: Feuchte Gebirgshänge
Fortpflanzung: Unterirdisch in Mäusenestern: Nestbezieher; Pollenstorer
Kuckuck: ? (Psithyrus ?)
Nahrung: Viele Pflanzenfamilien (polylektisch): Krokus, Alpenrose, Alpenkratzdistel, Eisenhut etc.
Flugzeit: Eine Generation im Jahr (univoltin): überwinterte W.: ab Mitte April; Jung-W. & M. ab Ende August
Rote Liste: Kategorie 4: Gefährdung anzunehmen, aber Status unbekannt
Anmerkung: Diese langrüsselige Art ist als solche ausnahmsweise ein Pollenstorer, der gesammelte Pollen wird allerdings in eigens angefertigten und von den Brutwaben getrennten Pollenwaben gelagert. Die Trughummel soll auch leicht reizbar sein.

Bombus mendax, Nest
Bombus mendax Nest im Nistkasten · Salzburg, Glocknergebiet, Mittertörl (2250 m NN) (neu)

Bombus mendax, W   Bombus mendax, M
Bombus mendax W an Anthyllis vulneraria · Kals, Teischnitztal (2200–2300 m), 09.07.2011 (neu)   Bombus mendax W an Anthyllis vulneraria · Kals, Teischnitztal (2200–2300 m), 09.07.2011 (neu)

Bombus mendax, W   Bombus mendax, M
Bombus mendax W an Aconitum napellus · Salzburg, Tennengebirge, Happischhaus (1900–2100 m), 29.8.2014 (neu)   Bombus mendax W an Aconitum napellus · Salzburg, Tennengebirge, Happischhaus (1900–2100 m), 29.8.2014 (neu)

  B. mesomelas